Sektion Wirbelsäulenchirurgie

Rückenschmerz ist mittlerweile eine Volkskrankheit.

Erfreulicherweise bilden sich akute Beschwerden häufig spontan oder unter konservativen (nicht-operativen) Behandlungsmaßnahmen wie Schmerz- und Physiotherapie wieder vollständig zurück.

Hingegen bedürfen chronische Beschwerden einer dezidierten Diagnostik und individuell abgestimmten Therapie.

Manche Krankheitsverläufe sind tatsächlich nur durch eine Operation erfolgreich zu beherrschen, vor allem wenn konservative Therapieoptionen ausgeschöpft sind oder funktionell relevante Lähmungserscheinungen vorliegen.

In der Sektion Wirbelsäulenchirurgie am St. Marien-Hospital Lüdinghausen wird der Großteil verschleißbedingter oder infolge von Verletzungen aufgetretener Wirbelsäulenleiden konservativ wie auch operativ gemäß den aktuellsten Standards behandelt. Dazu arbeiten hochspezialisierte Ärzte, Pflegende und Physiotherapeuten eng zusammen. Im OP gewährleisten ein speziell geschultes Team und modernste Technik ein Höchstmaß Qualität und Sicherheit.

Unser operatives Leistungsspektrum reicht von minimal-invasiven und mikrochirurgischen über dynamische/semirigide Stabilisierungstechniken bis hin zu komplexen rekonstruktiven Eingriffen. Die Indikation zur Operation wird von uns auf Basis langjähriger Erfahrung und klinischer Evidenz gestellt. Hierbei liegt uns eine ausführliche persönliche Beratung besonders am Herzen.

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Wir freuen uns auf Sie!

Leitender Arzt

Dr. med. Thomas Lerner

Facharzt für Orthopädie

Telefon: 02591 231-312

Mitgliedschaft: