Dienstag, 05.04.2022

Besuchsverbot wird im SML aufgehoben

Patienten dürfen wieder besucht werden.

„Es ist wichtig, dass wir Besuche wieder ermöglichen“, findet Johannes Simon, Geschäftsführer vom St. Marien-Hospital Lüdinghausen, „wenn - selbstverständlich - gleichzeitig die effektiven Schutzmaßnahmen für Patienten und Mitarbeitenden eingehalten werden.“

Ab Mittwoch, den 06.04.22., dürfen stationär behandelte Patientinnen und Patienten wieder Besuch im St. Marien-Hospital empfangen. „Wir finden die richtige Balance zwischen einem wirksamen Infektionsschutz auf der einen Seite und der sozialen Teilhabe auf der anderen Seite, denn das ist für den Heilungsprozess des Patienten wichtig“, erklärt Simon. Demnach wird das Besuchsverbot nach Beschluss des sich täglich beratenden Covid19-Krisenstabes ab morgen aufgehoben. Patientenbesuche sind dann unter den folgenden Voraussetzungen erlaubt: Die  Besuchenden müssen unabhängig vom Impf- oder Genesenen-Status ein negatives Testergebnis vorlegen (Antigen-Schnelltest/nicht älter als 24h oder ein PCR-Test/ nicht älter als 48h), zudem gilt weiterhin eine FFP2-Maskenpflicht während des gesamten Aufenthalts im Krankenhaus und die 1-1-1-1 Regel (1 Patient darf 1 Besucher pro Tag für 1 Stunde ab dem 1. Behandlungstag erhalten).