Sektion Wirbelsäulenchirurgie

Rückenschmerz ist eine Volkskrankheit.

Abtasten der Wirbelsäule bei einer Patientin

Erfreulicherweise bilden sich akute Rückenschmerzen häufig spontan zurück oder sind durch konservative, also nicht-operative Behandlungsmaßnahmen wie Schmerz- und Physiotherapie gut beherrschbar.

Hingegen bedürfen chronische Beschwerden einer dezidierten Diagnostik und individuell abgestimmten Therapie. Manche Krankheitsverläufe sind tatsächlich nur durch eine Operation erfolgreich zu behandeln, vor allem wenn die konservative Therapie ausgeschöpft ist oder funktionell relevante Lähmungserscheinungen vorliegen.

In der Sektion Wirbelsäulenchirurgie im St. Marien-Hospital Lüdinghausen wird der Großteil verschleißbedingter oder infolge von Verletzungen aufgetretener Wirbelsäulenleiden konservativ wie auch operativ gemäß den aktuellsten medizinischen Standards behandelt. Dazu arbeiten hochspezialisierte Ärzte, Pflegende und Physiotherapeuten eng zusammen. Im OP gewährleisten ein speziell geschultes Team und modernste Technik ein Höchstmaß an Qualität und Sicherheit.

Unser operatives Leistungsspektrum umfasst sowohl minimal-invasive, mikrochirurgische Verfahren inklusive dynamischer/semirigider Stabilisierungstechniken als auch komplexe rekonstruktive Eingriffe. Die Indikation zur Operation wird von uns auf Basis langjähriger Erfahrung und klinischer Evidenz gestellt. Hierbei liegt uns eine ausführliche persönliche Beratung besonders am Herzen.

Den Flyer "Wirbelsäulenchirurgie" haben wir Ihnen zur Ansicht und zur Bestellung verlinkt.

Leitender Arzt

Porträt Dr. Thomas Lerner

Dr. med. Thomas Lerner

Facharzt für Orthopädie

Telefon: 02591 231-312

Zum Ärzteteam

Zertifizierung

DWG Basiszertifikat für Dr. Lerner
DWG Masterzertifikat für Dr. Lerner

Dr. med. Thomas Lerner ist Mitglied
der Deutschen Wirbelsäulengesellschafft (DWG)
und Inhaber des Basis- und Master-Zertifikats der DWG

Behandlungsspektrum